Museum und Kultur

Tiermuseum Lenggries:

vom Skilift: 19km; in Lenggries
Fahrzeit mit Pkw: ca. 17 min.

Homepage: www.tiermuseum-lenggries.de

Öffnungszeiten: Das Museum und der Laden sind wegen Betriebsruhe vorübergehend geschlossen!

Beschreibung: Dieses außergewöhnliche Museum möchte die Liebe zur Natur und Tierwelt stärken und vertiefen. Es zeigt dem Besucher die Vielfalt der europäischen Fauna vom Hochgebirge bis zur Meeresküste. Viele der hier ausgestellten Tiere sind bereits in unserer Heimat ausgestorben oder vom Aussterben bedroht.


Heimatmuseum Lenggries:

vom Skilift: 19km; in Lenggries
Fahrzeit mit Pkw: ca. 17 min.

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8:00 Uhr-12:00 Uhr sowie von 14:00 Uhr-17:00 Uhr
                             In der Hauptsaison auch Samstag, Sonntag und Feiertag`s von 10:00 Uhr-12:00 Uhr geöffnet.

Beschreibung: Die Geschichte einer der flächenmäßig größten Gemeinden Deutschlands im Wandel der Zeit. n sieben Ausstellungsbereichen können Sie seit August 2004 die wichtigsten Aspekte in der Geschichte der Gemeinde Lenggries nachvollziehen. Von der Vorgeschichte, d.h. der frühesten Besiedlung des Isarwinkels über das Mittelalter und die beginnende Neuzeit bis in die Gegenwart sind alle Zeiten im Museum vertreten. Ortsgeschichte, Antlaßschützen, Volksfrömmigkeit und Tracht, zum Teil mit Objekten aus dem 17. und 18. Jahrhundert leiten den Besucher zum Brauchtum von Lenggries. Weiter geht es mit dem Lenggrieser Handwerk, der Flößerei, Land- und Almwirtschaft und auch Jagd und Wilderei kommen nicht zu kurz.
Schließlich gipfelt die Führung durch das Museum im 20. und 21. Jahrhundert, wenn die Themen Tourismus, Verkehr und Skisport behandekt werden. Gleichzeitig sorgt eine zum jeweiligen gemeindlichen Jahresjubiläum passende Sonderausstellung für Abwechslung.


Tölzer Stadtmuseum:

vom Skilift: ca. 30km; in Bad Tölz
Fahrzeit mit Pkw: ca. 25 min.

Homepage: www.bad-toelz.de/kultur/das-toelzer-stadtmuseum

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag                     10 - 16 Uhr
                             ab 22.11.2013 - 22.12.2013        10 - 17 Uhr

Beschreibung: Das Stadtmuseum Bad Tölz präsentiert auf drei Ausstellungsebenen einen Querschnitt der Geschichte des Tölzer Landes. Mit einer Geschichte von mehr als 100 Jahren hat unser Museum bereits mehrere Umzüge und Überarbeitungen erfahren. Derzeit ist es wieder soweit.Nach den umfangreichen Brandschutzmaßnahmen wird Schritt für Schritt die derzeitige Dauerausstellung neu konzipiert.

Den ersten Bauabschnitt können Sie im 1. OG bereits besichtigen. Er umfasst den Themenbogen von der Erd- und Menschheitsgeschichte über die Flößerei bis zur Kistlerei, dem Handwerk, das die berühmten Tölzer Kästen hervorgebracht hat.


Franz-Marc-Museum:

vom Skilift: ca. 30km; in Kochel
Fahrzeit mit Pkw: ca. 30 min.

Homepage: www.Franz-Marc-Museum.de

Öffnungszeiten:

Beschreibung: 1986 wurde das Franz Marc Museum gegründet, um das Werk Franz Marcs – eines der bedeutendsten Künstler Bayerns des 20. Jahrhunderts – in der Region zu präsentieren, die diesem Künstler so viel Inspiration gab. Bereits als Akademieschüler zog es den Münchner Marc für Malstudien in die Kocheler Gegend. 1908 zog er dann endgültig ins bayerische Oberland und kaufte 1914 ein Haus in Ried (Gemeinde Kochel am See). Die Landschaft um Kochel nannte er sein „Blaues Land“.

Im Franz Marc Museum sind über 150 Werke aus dem Nachlass Franz Marcs zu sehen, die durch verschiedene Leihgaben ergänzt werden. Darüber hinaus finden sich hier viele persönliche Gegenstände und schriftliche Dokumente aus seinem Leben ebenso wie Kunstwerke seiner Künstlerfreunde wie Paul Klee, Gabriele Münter, Wassily Kandinsky und Alexej von Jawlensky. Die Ausstellung veranschaulicht, wie Franz Marc und seine Künstlerfreunde des Blauen Reiters die Kunst entscheidend beeinflussten: vom Abbild zum Sinnbild zur Abstraktion.

2008 brachte der neue Erweiterungsbau von den Schweizer Architekten Diethelm & Spillmann neue Möglichkeiten für die Museumskonzeption: Er erweiterte die Ausstellungsfläche um ca. 700 Quadratmeter, so dass endlich das Werk Franz Marcs in ganz neue Zusammenhänge gestellt werden konnte. Insbesondere nachdem die Sammlung der Stiftung „Etta und Otto Stangl“ zur bisherigen Sammlung der Franz Marc Stiftung hinzugewonnen wurde, wurde es möglich, dem Werk von Franz Marc auch Werke seiner Zeitgenossen, wie etwa den Brücke-Künstlern, gegenüberzustellen. Aber auch das Wirken Marcs auf Künstler deutscher abstrakter Kunst nach 1945 wird durch ausgewählte Kunstwerke verdeutlicht, die in Bezug zu seinem Werk gezeigt werden.

Die Hängung im Franz Marc Museum wird regelmäßig neu konzipiert. Darüber hinaus zeigen Wechselausstellungen die verschiedenen Aspekte des Sammlungsbestands. Dadurch ist es möglich, die ganze Bandbreite des theoretischen und künstlerischen Werks Franz Marcs sowie seine Persönlichkeit und seinen visionären Reformgeist vorzustellen.